Herford

Der Kreis Herford liegt größtenteils im Ravensberger Hügelland und ist dicht besiedelt. 1816 gebildet, hat der Kreis seit 1832, von der zeitweiligen Auskreisung Herfords abgesehen, nahezu unveränderte Grenzen. Seit 1969 gliedert er sich in sechs Städte und drei Gemeinden. Er hat sich jüngst den Beinamen Wittekindsland gegeben.

Das Kreisgebiet wird naturräumlich begrenzt durch das Wiehengebirge im Norden, im Süden durch die Ausläufer des Teutoburger Waldes und im Osten durch das Wesertal und die Lipper Berge. Höchster Berg ist der 342 m ü. NN hohe Bonstapel in Vlotho.

Quelle: Wikipedia.

Fehler!
 
Kartenumriss von Ostwestfalen